The Gringos und Thomas Rock aus Alabama

In diesem Forum dreht sich alles um die deutschen Oldies aus den 50er, 60er und 70er Jahren.

Moderator: Manfred

The Gringos und Thomas Rock aus Alabama

Beitragvon waelz » Dienstag 11. Juli 2017, 02:50

Die Nummer "Shifting whispering Sands" war 1956 in den USA ein Hit für Rusty Draper. In Deutschland gab es zahlreiche Coverversionen unter dem Titel "Thomas Rock aus Alabama. Interpreten waren zum Beispiel Tom Miller und die Rosarios, die Flamingos mit den Arizona Boys oder Johnny Guitar und die Texas Boys etc. 1962 erlebte der Titel ein Revival. Billy Vaughn, der ihn schon 1955 aufgenommen hatte, veröffentlichte ein Album mit dem Titel "Shifting whispering Sands". Produzent Dick Overstake warf eine Nachzieherproduktion mit einer obskuren Gruppe namens "the Gringos" auf den Markt. Sie erschien 1962 in Deutschland unter dem Titel "Thomas Rock aus Alabama".

Bild

Es scheint, dass diese Aufnahme speziell für den deutschen Markt geschaffen wurde. Overstake hatte anfangs 1962 mit viel Erfolg die Nummer "Guitar Gringo" veröffentlicht, welche in Deutschland auf "London" erschien und die Top 30 erreichte.

Bild

Interessant sind die Verbindungen, die zu Tage treten: Dick Overstake war bis 1959 im Büro von Pat Boone tätig. Damals war Pat Boone bei "Dot" unter Vertrag. Ende 1959 wechselte Overstake von Boone zu "Dot". Kurze Zeit später startete Boone sein eigenes Label "Agoom Agooc" (was die Umkehrung des Namens seiner eigenen Marketingfirma "Cooga Mooga" war).
Overstake blieb offensichtlich in Kontakt mit Pat Boone. Mit ihm zusammen schrieb er für die "Crosby Brothers" den Titel "Tennessee Twist". Der Titel wurde wie viele von Boones eigenen Titel von Jimmie (auch Jimmy) Haskell arrangiert. Im gleichen Jahr produzierte das Duo Haskell/Overstake die Nummer "Gringo Guitar," welche auf Boones Label "Agoom Agooc" erschien und auf der Mariachi-Melodie "Mexican Hat Dance" basiert. Inspiration für die Produktion dieses Titels war möglicherweise die Gruppe "Manuel and the Music of the Mountains", die mit einem Album, das den "Mexican Hat Dance" als Track 1 enthielt, die Top 20 der britischen LP-Charts geknackt hatte.
Und noch eine Auffälligkeit: Die Nähe von Dick Overstake zu Pat Boone hat verwandtschaftliche Gründe: Shirley, die Frau von Pat Boone, ist eine Tochter von Sänger Red Foley. Er war mit Eva Overstoke verheiratet, die eine Schwester von Dick Overstake war. Dick Overstake war also ein Onkel von Pat Boones Frau.
Wer Overstake auf die Idee brachte, eine Instrumentalversion von "Shifting whispering Sands" zu produzieren und diese als "Thomas Rock aus Alabama" in Deutschland auf den Markt zu werfen, wird wohl ein Geheimnis bleiben. Auch ein Geheimnis wird wohl bleiben, wer sich hinter dem Gruppennamen "Gringos" versteckt. Man kann vermuten, dass Musiker im Studio waren, die bei den Aufnahmen von Pat Boone jeweils mitwirkten.
Eine Bemerkung noch zu "Gringo Guitar". Die "Nordwinds" nahmen 1962 eine gesungene Version auf, welche aber weit hinter dem Erfolg der "Gringos"-Version zurückblieb.

Bild
Zuletzt geändert von waelz am Donnerstag 12. Juli 2018, 02:24, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
waelz
memoryradio Moderator
 
Beiträge: 2414
Registriert: Freitag 14. Oktober 2005, 19:30
Wohnort: Kreuzlingen

Re: The Gringos und Thomas Rock aus Alabama

Beitragvon waelz » Mittwoch 11. Juli 2018, 19:01

Richard Overstake war ein Bruder von Jenny Lou Carson, die unter anderem den Hit "Jealous Heart" (dt. "Blaue Nacht am Hafen") nicht nur gesungen, sondern auch geschrieben hat. Er dürfte 1930 geboren worden sein. Vagen Quellen zufolge ist er verstorben.
Benutzeravatar
waelz
memoryradio Moderator
 
Beiträge: 2414
Registriert: Freitag 14. Oktober 2005, 19:30
Wohnort: Kreuzlingen


Zurück zu Deutsche Oldies

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 11 Gäste