J. Bastos / Jay Bastos

In diesem Forum dreht sich alles um die deutschen Oldies aus den 50er, 60er und 70er Jahren.

Moderator: Manfred

J. Bastos / Jay Bastos

Beitragvon walter h. » Sonntag 15. April 2018, 14:10

Bild

Jay Bastos, geboren am 7.1.1952, heißt mit bürgerlichem Namen Rudolf "Rolf" Steitz.
Mit dem Titel "Loop di Love" war er in mehreren europäischen Ländern erfolgreich.
Dieser Song wurde damals auch von zahlreichen anderen Interpreten gecovert.
Jay Bastos selbst veröffentlichte die deutsche Originalversion. Im Verlauf seiner Karriere
nahm er noch zwei weitere deutschsprachige Singles auf.

Bellaphon (als J. Bastos)
11231 (1971) Loop di Love (Deutsche Originalaufnahme) / Alice

Metronome (als J. Bastos)
25567 (1974) Lucy (Balderson/Stefanidis/Frankfurter) / Ich geh mit dir durch dick und dünn

m-records (als Jay Bastos)
16648 (1976) Komm doch wieder mal bei mir vorbei (Bastos/Woitkewitsch) / Denk an mich

Und dann gibt es noch:
Bild

Rolf Rolsen
Cornet 3212 (1971) O Mabelina (Chris Andrews/H.H. Henning) / Gypsy Woman (Mayfield/ Max Mainzel)

Ich würde die Single Jay Bastos zuordnen. Kann das vielleicht jemand bestätigen?
walter h.
 
Beiträge: 678
Registriert: Samstag 18. Februar 2012, 17:28
Wohnort: Siegen

Re: J. Bastos / Jay Bastos

Beitragvon waelz » Mittwoch 18. April 2018, 23:46

Ich habe mich in der causa Rolf Rolsen bei Christine Neuhausen erkundigt, die am Text der B-Seite der Single beteiligt war. Sie schreibt: "Rolf Rolsen ist natuerlich eine Henning'sche "Erfindung"..im Moment kann ich mich nicht an den buergerlichen Namen erinnern aber es war ein Newcomer (Eintagsfliege)."
Und auf die Vorlage Jay Bastos/Rolf Steitz: "Die beiden Namen sind mir fremd..sorry."
Deshalb gehe ich mal davon aus, dass Rolf Rolsen nicht gleich Rolf Steitz ist.
Vielleicht kann jemand hier im Forum weiterhelfen?
Benutzeravatar
waelz
memoryradio Moderator
 
Beiträge: 2359
Registriert: Freitag 14. Oktober 2005, 19:30
Wohnort: Kreuzlingen

Re: J. Bastos / Jay Bastos

Beitragvon walter h. » Donnerstag 19. April 2018, 13:31

Der Fall "J.Bastos/Jay Bastos" ist wohl doch nicht so einfach, wie es schien.
Es gibt weitere Erkenntnisse, die in eine ganz andere Richtung gehen:
Sein richtiger Name soll "Juan Bastos" sein. Angeblich handelt es sich um einen Holländer
mit spanischen Wurzeln. Mit "Loop di Love" war er wohl schon vorher in Spanien erfolgreich.
Erst daraufhin erschien der Song auf dem NL-Label "Pink Elephant".
Da ein Video-Clip existiert, der in Amsterdam aufgenommen wurde, könnte das richtig sein.
Demnach hätte "Bellaphon" den Titel dann erst 1971 übernommen und auf dem eigenen
Admiral-Label veröffentlicht.

Also: Die Informationen im Eröffnungspost sind - ebenso wie die neuen - ohne Gewähr.
Vielleicht weiß ein "Experte" genaueres.
walter h.
 
Beiträge: 678
Registriert: Samstag 18. Februar 2012, 17:28
Wohnort: Siegen


Zurück zu Deutsche Oldies

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 22 Gäste